18.03.2015: Großdemo vor dem Landtag in Düsseldorf

Das Jagdrecht soll "auf links gedreht" werden. Zumindest, wenn es nach den Funktionären der großen Naturschutzverbände und dem Ministerium Remmel geht. Nun regt sich aber Widerstand gegen diese Pläne. Noch können wir das Schlimmste verhindern. Auf der Straße, nicht vorm warmen Ofen......
 

150318 demoeinladung

 

 … machen Sie auch mit und demonstrieren gegen die Gängelung von Jagd und Jägern

Am 18. März wollen Jäger, Jagdgenossen, Land- und Forstwirte sowie Grundeigentümer aus NRW von der Oberkasseler Rheinwiese aus zu einem Protestmarsch zum Landtag NRW aufbrechen. Anschließen werden sich auch Fischer, Fischereigenossenschaften, Imker und andere Naturfreunde.

 

Treffpunkt: 10:00 Uhr auf der Oberkasseler Rheinwiese.

Beginn: 11:00 Uhr.

 

Die Jägerschaft des Rheinisch Bergischen Kreises wird am 18. März 2015 um 8 Uhr einen Bus ab Altenberg zur Verfügung stellen.

Wer hier mitfahren möchte, der meldet sich bitte kurzfristig bei Norbert Drekopf telefonisch unter 02193/4452, per Fax unter 02193/533086 oder per E-Mail unter n-drekopf@t-online.de an.

Wer nicht den Bus wählt, der sollte sich mit anderen Jägern zu Fahrgemeinschaften verabreden oder die Bahn nutzen. Beachten Sie auch die Hinweise im Rheinisch-Westfälischen Jäger und im gesonderten Anschreiben, das Sie am Wochenende bekommen haben.

 

Bitte an wettergerechte, orangefarbene Kleidung denken und Jagdhörner mitbringen.

Waffen, Munition (Taschen kontrollieren), Messer, Hunde und gefährliche Gegenstände unbedingt zuhause lassen!

 

Wir rechnen mit Ihrer Unterstützung !! Noch können wir das Remmel´sche Gesetz in der vorliegenden Form verhindern.