Inzucht bedroht den König der Wälder

2018 wurde in Hessen das erste Tier mit einem verkürzten Unterkiefer entdeckt – einer Missbildung, die bei Inzucht auftritt. „In keiner einzigen Population Hessens reicht die genetische Vielfalt aus, damit sich die Art Cervus elaphus, der Rothirsch, in der Zukunft an veränderte Umweltbedingungen anpassen kann“, sagt Prof. Gerald Reiner, Hauptautor der neuen Studie. Seine Ausführungen treffen auch für den Rothirsch im Königsforst zu……

Hier weiterlesen

Maufwurf - Tier des Jahres 2020

Die Deutsche Wildtier Stiftung ernennt den unter Naturschutz stehenden Europäischen Maulwurf (Talpa europaea) zum Tier des Jahres 2020. Maulwürfe sind zwar keine bedrohte Art. Wegen ihrer besonderen ökologischen Funktion, verdienen sie jedoch mehr Wertschätzung. Die Stiftung will mit ihrer Entscheidung darauf aufmerksam machen, wie wichtig die Artenvielfalt unterhalb der Erdoberfläche ist.

Hier weiterlesen

Wildfleisch-Event

Es sollte in aller Munde sein - gutes Fleisch. Dabei haben wir Jäger vielen Mitbürgern ein Stückchen voraus, denn wir haben Zugriff auf das wohl beste Fleisch, das es gibt: Wildbret. Aber hochwertiges Fleisch ist noch kein Garant für hochwertigen Genuss, denn es muss auch die Zubereitung gelingen.

Der Hegering hat daher mit Michael Keller einen Meister des Fleichsommelier-Fachs eingeladen, um aus gutem Wildbret auch ein Erlebnis für den Gaumen zu zaubern.

Hier weiterlesen

Hubertusmesse 2019

Die Hubertusmesse St. Walburga zu Overath fand auch in diesem Jahr unter Mitwirkung der Jägerinnen und Jäger des Hegering Overath e.V. statt. Der Hl. Hubertus, seines Zeichens Bischof von Maastricht und Lüttich, gilt schließlich als Schutzpatron der Jäger. Die mit etlichen Tierpräparaten und herbstlich buntem Laub geschmückte Kirche und die musikalische Unterstützung durch das Bläsercorps des Hegeringes Overath sorgten für eine ganz besondere Stimmung, die viele Gläubige angezogen haben.

 

 

 

Hier weiterlesen

Hier wird Wald gelebt und nicht gegoogelt

„Es waren wirklich total tolle Kinder“ gab Gabriele Pollerhoff den Eltern mit auf den Weg, als sie ihre Kinder vom Walderlebnistag der Jäger des Hegeringes Overath e.V. abholten. Auch wenn der Gesichtsausdruck einiger Eltern ein wenig ungläubig-fragend wirkte, blieb die geprüfte DJV-Naturpädagogin bei ihrer Meinung. „Nein wirklich: alle waren sehr konzentriert bei der Sache und hatten einen Heidenspaß.“

Hier weiterlesen

Lehrreiche Wanderung im Rotwildrevier

Ein Wandertag bei bestem Wetter, dazu Informationen aus erster Hand über das aktuelle Leiden des Waldes und das Rotwildgebiet Wahner Heide-Königsforst - das wären ja schon 3 Wünsche auf einmal. Aber damit nicht genug: nach der interessanten Führung durch die Wälder Untereschbachs gab es noch eine Stärkung auf dem Fest der Bürgerinitiative Auel. Und natürlich reichlich Gelegenheit zum Klönen.

Hier weiterlesen

Schlechtes Wetter - gute Laune

Die Stimmung war besser als das Wetter......so könnte man den diesjährigen Overather Frühling zusammenfassen. Mit dabei war auch der Hegering Overath e.V. mit einem eigenen Stand.

 

Hier weiterlesen

Hegeringschießen 2019

Am 04.05.2019 fand das diesjährige Hegeringschießen statt. Der Umgang mit den Waffen ist des Jägers vornehmstes Handwerk. Hier macht die Übung den Meister. Und so wurde auch diesmal fleißig geübt.....

Hier weiterlesen

Baum des Jahres

Pünktlich zum Tag des Baumes haben Jägerinnen und Jäger des Hegeringes Overath e.V. daher den aktuellen Baum des Jahres gepflanzt. Die Flatterulme reiht sich nun in eine Allee von mittlerweile 7 „Bäumen des Jahres“ in Marialinden-Federath ein.

Hier weiterlesen

3. Overather Jagdforum: Rotwild - König ohne Land

Die rund 100 Zuhörer waren ebenso begeistert wie nachdenklich, als nach 2 Stunden das 3. Overather Jagdforum der Jägerschaft des Hegeringes Overath zu Ende ging. Die namhaften Rotwildexperten Dr. Michael Petrak (LANUV, Forschungsstelle für Jagdkunde), Jörg Pape (Rotwildsachverständiger), Jürgen Greissner (Revierförster Königsforst) und Dr. Andreas Kinser (Deutsche Wildtierstiftung Hamburg) diskutierten über die Lebensweise, die Biologie und die Anforderungen der Rothirsche an ihren Lebensraum – und zeigten Bedrohungen und Gefährdungen für unsere größte heimische Wildart auf. Dadurch haben die interessierten Besucher - auch die anwesenden rotwilderfahrenen Jäger - noch viel Neues über diese faszinierende Tierart gelernt.

 

Hier weiterlesen

Impressionen "Jagd & Hund 2019"

Auf der Dortmunder Messe Jagd und Hund 2019 gab es wieder viel Neues und Interessantes (auch außerhalb des Versorgungsstandes in Halle 6) zu entdecken. Hier ein kleiner Rundgang......

 

Hier weiterlesen

Die Feldlerche - Vogel des Jahres 2019

Die Feldlerche ist bereits zum zweiten Mal nach 1998 zum "Vogel des Jahres" gekürt worden. Grund: wie so viele Bodenbrüter der Feldflur bricht die Zahl der Lerchen auch in Nordrhein-Westfalen ein.

 

Hier weiterlesen

Infotag der Falkner

Die Falknerei ist nicht nur eine ganz besondere Art der Jagdausübung, ist ist auch ein von der UNESCO anerkanntes Kulturgut mit Jahrhunderte alter Tradition. Das Spannende an dieser Jagdform ist, dass Jäger und Greifvogel nur als Einheit erfolgreich sein können.

 

Hier weiterlesen

Die Jagd wird weiblicher

"Immer mehr Frauen gehen auf die Pirsch" heißt es aktuell in der Presse. Und da macht auch der Rhein.-Berg Kreis keine Ausnahme.

Wie Frank Schödder, der Lehrgangsleiter für den Jägerkurs der Kreisjägerschaft Rhein.-Berg. Kreis e.V. mitteilt, beträgt der Frauenanteil im Vorbereitungskurs auf die Jägerprüfung seit Jahren konstant rund 30% - ein Wert, der für viele Lehrberufe völlig utopisch klingt.

Hier weiterlesen

Waldschule jetzt mit zertifizierter Naturpädagogin

Gabriele Pollerhoff von der Jägerschaft des Hegeringes Overath e.V. hat es sich seit Jahren im Rahmen der Rollenden Waldschule zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen der unterschiedlichen Altergruppen Wild, Wald und Natur schmackhaft zu machen. Um dabei auch pädagogisch auf dem Laufenden zu sein, war es für Gabriele Pollerhoff beinahe selbstverständlich, sich auch als „zertifizierte Naturpädagogin“ fortzubilden.

Hier weiterlesen

Rechtlicher Hinweis:

Alle Inhalte dieser Homepage, insbesondere Texte, Videos und Fotos, sind urheberrechtlich geschützt. Jede Form der Verwendung ist nur mit vorheriger ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung erlaubt. Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt und führen zu Schadenersatzansprüchen. Ferner sind die Kosten des Verfahrens zu tragen.